Uhren-ABC

Fachbegriffe rund um die Uhr - ein Service von Baeumer und Co.
Chronograph
heisst eine Uhr mit einer zusätzlichen Kurzzeitmesseinrichtung zur sekundengenauen Erfassung bestimmter Zeiträume mittels eines Drücker-Mechanismus.
Chronometer C.O.S.C.
heisst eine Uhr, deren Uhrwerk einer 15-tägigen Chronometerprüfung durch die C.O.S.C. (Contrôle officiel suisse des chronomètres) unterzogen wurde. Diese Zertifizierung bestätigt eine hohe Ganggenauigkeit. Übrigens: ein Chronograph kann zusätzlich auch ein Chronometer sein.
Ewiger Kalender
ist eine Uhr, die zusätzlich zu den Kalenderanzeigen wie Datum, Wochentag, Monat und Mondphase einen komplizierten Mechanismus besitzt, der ohne manuelle Korrekturen über nahezu 100 Jahre die unterschiedlichen Monatslängen und Schaltjahre des gregorianischen Kalenders auf das Genaueste berücksichtigt und wiedergibt.
Gangreserveanzeige
nennt man die Funktion, die die verbleibende Energie der Triebfeder bis zu deren vollständiger Entspannung in Stunden oder Tagen anzeigt.
Guillochieren
ist das Gravieren von Zifferblättern mit gebogenen, sich kreuzenden Linien in dichtem, sehr präzisem Abstand und in unterschiedlichen Mustern. Ein guillochiertes Zifferblatt macht eine Uhr edler.
Kleine Sekunde
bezeichnet eine traditionell dezentrale Sekundenanzeige auf dem Zifferblatt.
Komplikation
oder Komplikationen sind zusätzliche Mechanismen, die über die reine Zeitanzeige hinausgehen. So bezeichnet man zum Beispiel eine Uhr mit Ewigem Kalender oder Gangreserveanzeige als eine Uhr mit einer Komplikation.
Manufaktur
(von lat. manu factum = von Hand gemacht) ist im uhrmacherischen Sinne ein Uhrenhersteller, der den grössten Teil der Einzelteile seiner Uhren selbst herstellt.
Manufakturwerk
bezeichnet ein Uhrwerk, das in einer Manufaktur (s.o.) konstruiert und hergestellt wurde. Für den Uhrenliebhaber bedeutet dies, dass exakt dieses Werk nur in Uhren der Manufaktur verwendet wird und somit hochwertiger ist.
Tourbillon
(”fliegend”) bezeichnet eine Konstruktion zum Ausgleich der durch Erdanziehungskraft hervorgerufenen Gangabweichungen. Hierbei sind Unruh und Hemmung in einem filigranen Stahlkäfig angeordnet, welcher sich gleichmässig um die eigene Achse dreht und einseitig gelagert ist (fliegende Lagerung). Die Herstellung eines Tourbillons stellt eine höchste uhrmacherische Meisterleistung dar, welche nur von ganz wenigen echten Manufakturen beherrscht wird.